Archiv für Februar 2013


Unterversorgung mit Führungsleistung führt zu Verwahrlosung im Unternehmen

6. Februar 2013 - 18:58 Uhr

Am 4. Februar 2013 diskutierten mehr als 130 Gäste mit Prof. Rudolf Wimmer in der 5. Business Psychology Lounge. Eingeladen hatten Prof. Bernhard Hauser und die Fakultät Wirtschaftspsychologie der Fachhochschule für angewandtes Management bereits zum 5. Mal in die Stadthalle Erding. Thema des Abends war “Führung als Organizational Capability“.

B: Hauser und R. Wimmer in der BPL5

Vorgestellt wurde der Gast im Gespräch mit Professor Hauser, in dem er erläuterte, wie aus dem ehemaligen 68er der theoretisch fundierte systemische Berater wurde. “Die Themen der 68er spielen heute keine Rolle mehr, aber wir machten uns auf die Suche nach neuen Wegen.” Die gegenseitige Befruchtung mit dem Bielefelder Soziologen und Philosophen Niklas Luhmann, der die neuere Systemtheorie entwickelt hatte, eröffnete neue Möglichkeiten in der Beratung von Organisationen. In seinem Impulsreferat betonte Wimmer die Herausforderung für Führung, die Organisation mit Außenimpulsen zu versorgen und führte aus, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, dass diese Aufgabe gelingt. An den Tischen führte der Impuls zu regen Diskusssionen und im anschließenden Austausch mit dem Vizepräsidenten und Ordinarius für Führung und Organisation am Institut für Familienunternehmen der Universität Witten-Herdecke wurden zahlreiche Fragen lebhaft diskutiert.

Kommentieren » | Allgemein, Angewandte Forschung, Business Psychology Lounge, Change Management, Consulting, Events, Management Development, Presse, Theorie
RSS Artikel abbonieren

Training aktuell: Action Learning als handlungsorientierter Lernansatz

5. Februar 2013 - 23:27 Uhr

Die Ausgabe vom 4. Februar 2013 enthält einen ausführlichen Beitrag über Action Learning. Autor Bernhard Hauser beschreibt darin die wesentlichen Aspekte von Action Learning, nämlich Philosophie, Aktion, Lernen und Design. Geeignet ist Action Learning speziell für Anforderungen, mit denen Führungskräfte in Umfeldern konfrontiert sind, die sich durch eine immer höhere Beschleunigung und Komplexität auszeichnen. Es hat seit den Anfängen sehr wirksame Ansätze entwickelt, um eine kollektive Steuerung zu praktizieren und kritische Reflexion mit nachhaltigem Handeln zu kombieren. Training aktuell 2/2013, S. 20 ff.

Kommentieren » | Action Learning, Action Learning - Workbook, Allgemein, Management Development, Presse, Theorie, Werkstatt Action Learning
RSS Artikel abbonieren

Das prinzipielle Reflexionsdefizit von Führung gefährdet die Leistungsfähigkeit betroffener Organisationen – Prof. Wimmer im Action Learning Workbook

3. Februar 2013 - 14:56 Uhr

Im Gespräch mit Bernhard Hauser thematisiert Rudolf Wimmer die dramatische Bedeutung, die die Reflexionsvermeidung im Management für Organisationen haben kann (Action Learning Workbook, S. 51):

“Unternehmen haben in den letzten zwei, drei Jahrzehnten ihre interne Differenziertheit und Aufgabenvielfalt, ihre Strukturen und Prozesse in einer Weise weiterentwickelt, die unter der Hand eine historisch ganz neue Qualität an Komplexität hat entstehen lassen. Für dieses unternehmensintern heute zu bewältigende Komplexitätsniveau ist das tradierte Management- und Führungsverständnis schlicht zu unterkomplex. Dieser Mangel hat nicht zuletzt mit dem Umgang desselben mit den durch den Komplexitätszuwachs erzwungenen Reflexionserfordernissen zu tun. Das personenorientierte Führungsverständnis schützt die Akteure davor, im Organisationsalltag sich selbst als wesentliche Mitursache des laufenden Geschehens zu beobachten und dementsprechend zu reflektieren. In diesem Rollenbild können die Akteure von sich selbst legitimerweise abstrahieren, geht es doch primär darum, die zu Führenden zu einem instrumentalisierbaren Miteinander zu formen, das man im Sinne eines Ursache-Wirkungszusammenhangs fest unter Kontrolle hat und das damit die gesteckten Ziele sicher erreichbar macht. Die Aufmerksamkeit des Führungshandelns liegt hier also bei den jeweils anderen, die es auf eine zielkonforme Spur zu bringen gilt. Die Führung selbst, die damit verbundenen Verhaltensweisen, die zugrundeliegenden Strukturen und Kommunikationspraktiken sind nur sehr schwer thematisierbar. Unter den heute gegebenen Organisationsverhältnissen schafft dieses prinzipielle Reflexionsdefizit von Führung allerdings ein Ausmaß an Folgeproblemen, das die Leistungsfähigkeit der betroffenen Organisationen inzwischen ernsthaft gefährdet. Die ins herkömmliche Führungsverständnis systematisch eingebaute Reflexionsvermeidung, (so sehr sie den einzelnen persönlich entlasten mag), führt in der Regel dazu, dass bei den jeweils anstehenden Entscheidungen sowohl auf der sachlichen wie auch auf der zwischenmenschlichen Ebene wichtige Einflussdimensionen ausgeklammert bleiben, d.h. gar keine Berücksichtigung finden. Damit bleiben existenziell wichtige Entscheidungsherausforderungen zumeist gänzlich unbearbeitet oder werden nur symptomhaft gelöst mit der Konsequenz, dass die Art und Weise, wie Führung und Management konkret praktiziert wird, zum eigentlichen Kernproblem einer Organisation avanciert, ohne dass die Organisation diesen Umstand selbst in den Blick bekommt.”

Kommentieren » | Action Learning, Action Learning - Workbook, Allgemein, Business Psychology Lounge, Change Management, Management Development, Presse, Theorie, Werkstatt Action Learning
RSS Artikel abbonieren

BPL 5 mit Prof. Wimmer am 4. Februar: Außerordentlich hohe Nachfrage

3. Februar 2013 - 14:05 Uhr

Die Business Psychology Lounge am 4. Februar ist außerordentlich stark gebucht und die Nachfrage reißt nicht ab. Das Thema  des Abends “Führung als Organizational Capability” sowie die Persönlichkeit und Erfahrung des  Abendgasts führten zur Anmeldung zahlreicher Führungskräfte in Wirtschaft und Verwaltung, internen und externen Beratern sowie Angehörigen zahlreicher Hochschulen. Die Veranstaltung wird daher bei Bedarf auch ins Foyer der Stadthalle in Erding  übertragen. Prof. Hauser und das Team der Fakultät Wirtschaftspsychologie der FHAM wünschen allen angemeldeten Gästen eine sichere Anreise.

Kommentieren » | Allgemein, Business Psychology Lounge, Change Management, Consulting, Events, Management Development, Presse
RSS Artikel abbonieren