Warum sprechen Manager Spannungen oft nicht an, obwohl sie genau wissen, dass sie Ergebnis kosten?

>> Action Learning Dialog #5

Action Lab und Mindful Avoidance: Warum sprechen Manager Spannungen oft nicht an, obwohl sie genau wissen, dass sie Ergebnis kosten?


Abendgäste: Lotte Svalgaard PhD und Geert Eggers PhD
Gastgeber und Moderator: Prof. Dr. Bernhard Hauser

Zum Action Learning Dialog #5 am 09. Mai 2016 hatte Professor Bernhard Hauser gleich zwei anregende Abendgäste aus Dänemark zu Gast und daher diesmal in englischer Sprache. Dr. Geert Eggers, Hochschullehrer an der Copenhagen Business School und langjähriger Experte für Action Learning und Organisationsentwicklung, stellte das von ihm begründete und mit über 100 Durchführungen mit Managern aus 50 Nationalitäten überaus erfolgreiche Konzept des Action Lab vor. In einem Action Lab, welches im Idealfall aus 12 bis 21 Managern zusammengesetzt ist, werden im Sinne von Business Driven Action Learning individuelle Entwicklung und kreatives Denken gefördert, um gleichzeitig Organisationslernen und die Lösung von Geschäftsproblemen zu erreichen.  Dr. Lotte Svalgaard hat als erfahrene Beraterin, Wirtschaftspsychologin sowie als Hochschullehrerin an der Universität Roskilde und am INSEAD mit Einsätzen in Paris und Singapore, im Rahmen von Action Labs über das Verhalten von Managern angesichts von Spannungen und Emotionen im Arbeitsalltag geforscht und promoviert. Im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit belegt sie, dass Manager diese zwar meist deutlich und direkt wahrnehmen aber eine Auseinandersetzung damit oft ganz bewusst vermeiden. Sie zitiert einen provozierenden Satz von Ed Schein: ‘In the prison camps (In Korea), 80% of the people survived the ordeal by being passive. That’s generally the way it is in organisations’ und bezeichnet diese Vermeidung Spannungen zu thematisieren als „Mindful Avoidance im Management“.

Geert Eggers, Lotte Salgaard und Geert Eggers (v.l.n.r.)

Action Learning setzt aber genau da an, um produktives Problemlösen zu unterstützen. Im Action Learning ist der zentrale Punkt, dass Manager an der Lösung von drängenden Business Challenges arbeiten und gleichzeitig die Interaktion im Lösungsteam im Blick behalten aber auch sich selbst reflektieren, um daraus nachhaltig zu lernen. Lotte Svalgaard spricht in diesem Zusammenhang von „Double Awareness“: In der Praxis ist es jedoch häufig wie auf einer Wippe: wenn die Arbeitsintensität steigt, sinkt die Bereitschaft von Managern, Verhalten zu hinterfragen und Prozessarbeit wird eher als Störung empfunden.

In der lebhaften Diskussion wurde das Konzept des Action Lab aufmerksam hinterfragt und analysiert, auf welche Weise „Double Awareness“ auch im Arbeitsalltag geübt und verankert werden kann.

Die Reihe wird fortgesetzt.

Kategorie: Achtsam Führen - Lassen Sie sich anregen, Action Learning, Action Learning Dialog, Allgemein, Angewandte Forschung, Consulting, Management Development, News, Presse, Theorie, Werkstatt Action Learning, bhcg.impact.network | Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , Kommentieren »
RSS Artikel abbonieren


Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.